Kernobst von Rolker Steinobst von Rolker Ökofrucht Beerenobst von Rolker Der Rolker Ökofrucht Ladentisch Wann gibt es welches Bio-Obst? Rolker Ökofrucht
Der Topaz von Rolker Ökofrucht

Herkunft: Institut für Experimentelle Botanik, Prag, Tschechien. Kreuzung aus“'Rubin“ und „Vanda“, 1994. Sortenschutz in der EU seit 1998

 

Früchte: mittel bis groß, flach gebaut, mittel- bis stielbauchig, leicht gerippt mit mittelstarken Höckern an der Kelchgrube, Fruchtstiel kurz bis mittel, Stielgrube mittelstark berostet; Fruchtschale gelb mit 40 bis 70 % mittel- bis dunkelroter, geflammter bis streifiger Deckfarbe, dick, nach Auslagerung rasch fettig werdend, bei Verzehr etwas störend; Fruchtfleisch anfangs fest, später mittelfest, gelb, sehr saftig, feinsäuerlich aromatisch

Die Philosophie von Rolker Ökofrucht
Wir von Rolker Ökofrucht

 

Birnen

 

 

 

 

CA-Lager

 

Allergenfaktor: mittel bis niedrig

 

Ernte: Ende September bis Anfang Oktober, wenig folgernd, kaum Fruchtfall

 

Ertrag: hoch, regelmäßig, früh bis mittelfrüh einsetzend

 

Lagerung: im Kühllager bis März, im CA-Lager bis April/Mai, geringe Lagerverluste

 

Wuchs: mittelstark, aufrecht bis breitwüchsig, Triebenden büschelartig verzweigt, kurze Internodien; Auslichtung erforderlich

 

Blüte: früh bis mittelfrüh, mittel frostempfindlich, reich blühend

Kontakt und Impressum Rolker Ökofrucht
Wann gibt es welches Obst? Rolker Ökofrucht Erzeuger von bioland